BAAR, Schweiz 13.04.2022. Die Blackstone Resources AG (SWX; Symbol BLS, ISIN CH0460027110) freut sich bekannt zu geben, dass wir Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) heute in Döbeln begrüßen durften. Am Standort der Blackstone Technology GmbH (100 % Tochter der Blackstone Resources AG) hat sich der Ministerpräsident unsere neue Produktionsanlage für nachhaltige, 3D gedruckte Batteriezellen angesehen und trat in einen engen Austausch mit der Geschäftsleitung.

Dabei konnten wir dem Ministerpräsidenten unser Engagement für das Recycling von Batterien und Batteriematerialien vorstellen und die Rolle der Blackstone Technology bei der Vernetzung der Innovationsallianz Sachsen besprechen. Der interessierte Besucher sah sich die Herstellung der ersten vor Ort gefertigten Kathoden und Anoden an und konnte die von Blackstone entwickelte 3D-Siebdruckanlage während der Produktion in Augenschein nehmen.

Ministerpräsident Kretschmer äußerte sich bei dem Treffen überzeugt, dass die von Blackstone entwickelten Technologien einen wertvollen Beitrag zur Klimaneutralität und für den Wirtschaftsstandort Sachsen leisten. Kretschmer: «Um die Umwelt und unsere Lebensgrundlagen zu schützen, sind kluges Handeln, neue Wege und Innovationen gefragt. Ein Beispiel für die Kreativität und Innovationskraft hier bei uns in Sachsen ist das Engagement von Blackstone Resources. Das Unternehmen ist nicht nur ein attraktiver Arbeitgeber in der Region. Die hier gefertigten neuartigen Batteriezellen können auch einen wichtigen Beitrag für eine klimafreundliche Mobilität leisten. Das Unternehmen steht damit für die im Freistaat Sachsen vorhandenen großen Kompetenzen und das Know-How im Bereich der Mobilität von morgen.»

Auch Holger Gritzka, CEO der Blackstone Technology GmbH und Serhat Yilmaz, CMO & CBDO der Blackstone Resources AG sprechen nach dem Besuch von einem fruchtbaren Austausch. Gritzka: «Wir haben uns gefreut, Herrn Kretschmer unsere fortschrittliche Produktionsanlage präsentieren zu dürfen. In Döbeln fertigen wir Hightech-Batteriezellen mit hoher Energiedichte und größter Formflexibilität. Die Elektromobilität wie auch stationäre Systeme können wesentlich von unseren Batterietechnologien profitieren. Zusätzlich haben wir den Aufbau einer Pilotanlage zur Fertigung von 3D gedruckten Festkörperzellen auf Basis von Natrium gestartet.»

Serhat Yilmaz unterstreicht die ökologische Bedeutung der von Blackstone entwickelten Technologien: «In Sachsen produzieren wir moderne und umweltverträgliche Batterien im Herzen Europas. Bei dem wasserbasierten Fertigungsverfahren werden keine giftigen organischen Lösungsmittel verwendet, es erzeugt somit weniger Abfallstoffe und senkt den Energieverbrauch in der Produktion nachhaltig.»

Von links: CEO Holger Gritzka, CFO Danny Weckwarth, CMO Serhat Yilmaz, Ministerpräsident Michael Kretschmer. In ihren Händen halten sie eine in Döbeln per 3D-Druck produzierte Anode.

 


Für weitere Information besuchen Sie www.blackstoneresources.ch oder kontaktieren Sie bitte:

Pressekontakt

Serhat Yilmaz
Chief Marketing Officer
presse@blackstoneresources.ch
press@blackstonresources.ch

Blackstone Resources AG
Blegistrasse 5, CH-6340 Baar, Schweiz
T:+41 41 449 61 63
F:+41 41 449 61 69
info@blackstoneresources.ch

Investor Relations

ir@blackstoneresources.ch
Registered Share: ISIN CH0460027110

Besuchen Sie die Blackstone Resources AG auf unseren Social Media Kanälen bei LinkedIn.


Der Haftungsausschluss ist ein wesentlicher Bestandteil dieser Pressemitteilung. Bitte lesen Sie den Haftungsausschluss durch, um den Inhalt vollständig zu verstehen: http://www.blackstoneresources.ch/investors/disclaimer/